Big Short Männer

CHF 144.00

Pre-Order Preis (danach CHF 195.- im Stock)

„The Sweater Vest Returns, and It’s Sexy“ (The New York Times) –– Klar, nach dem jahrelangen Trend der Daunenweste, zelebriert die Mode nun die Rückkehr der Strickwesten: ein Pullunder oder Slipover, wie ihn die Trendexperten in NY nennen. Wir hätten das modische Lieblingsaccessoire der Politiker:innen aus den 70er Jahren mit dem gewaltigen Knick in der Optik seinerzeit niemals getragen – Das Revival jedoch überzeugt. Wir haben den Pullunder neu eingeordnet, aufgepeppt, die Längen angepasst, und in groben Maschen gestrickt. Der klassisch tiefe V-Ausschnitt wurde hochgestrickt und zu einem Rundhals umgebaut. Die Armausschnitte sind etwas tiefer, so dass das Strickstück nach individuellem Stilbewusstsein getragen werden kann: über T-Shirt oder Jacken, zu Rollkragen oder Hemd – auf nackter Haut. Der Pullunder Big Short wird je nach Modell und Grösse, aus 350 bis 450 Gramm reiner, unglaublich weicher Merinowolle gestrickt.

Stelle sicher, dass du den Big Short in der Grösse wählst, die deinem Look entspricht. Der Big Short Frauen ist eher kurz und boxy gestrickt, wobei der Big Short der Männer körperbetonter und lang getragen wird.

Wir kaufen die Pulloverzutaten beim Italiener –– 100% feine Merinowolle, weich und warm / Wollprogramm: Cashwool® 1978 – Das Original von Zenga Baruffa Lane Borgosesia / Merkmale: leicht glänzend wie Seide, weich wie Kaschmir / Maschinenwaschbar bis 30° / Wolle von Merinoschafen, die in Australien auf zertifizierten Farmen aufwachsen.

Die technischen Extrawürste –– Wir haben ein sattes Maschenbild gewählt, so dass das Hängenbleiben und Fusseln so wie das Auseinanderfallen des Pullunders verringert wird / keine Nähte, sind der Garant für eine angenehme Passform / das Herstellen des Pullovers aus einem kontinuierlichen Faden ermöglicht ein abfallfreies Produkt.

Material
100% Merinowolle

Qualitätslabel
Oekotex Standard 100

Voraussichtlicher Liefertermin
28.11.2022

Grössentabelle

Auswahl zurücksetzen

Story *¯`·.¸

STORY

Denn nicht alles muss wieder so werden, wie es war –
Warum die bescheidene Pulloverweste zwischen zwei Sommer das perfekte Kleidungsstück ist.

Die Steilvorlage zum Big Short lieferte einen Zeitungsartikel aus der New York Times: „Der Pullunder kehrt zurück und er ist sexy“ Viel Behauptung für ein Strickstück, das einen Spiessrutenlauf mit alten Herren, Kricketspieler und Papa Moll aufnehmen will.

Es scheint an den Frauen zur liegen, den armlosen Pullover – auch Pullunder, Weste, Débardeur oder Slipover genannt – aus der modischen Versenkung auferstehen zu lassen. Vergangenes Jahr erregte das amerikanische Model Bella Hadid Aufsehen, als sie mit einem gestrickten Rauten-Pullunder aus Wolle durch das New Yorker Nachtleben zog. Sie trug das Teil direkt auf der Haut und die New York Times kommentierte umgehend die Rückkehr der Pullunder als schlicht „sexy“. Sie ergänzte, dass der Pullunder dem Look eine Schicht hinzutrage und die Brücke zwischen Casual und Büro schlage. Das war im vergangenen Frühling.

Jetzt, ein Jahr und eine Saison später, geht die Geschichte der Rückkehr ungebremst weiter. Mittlerweile werden armlose Pullover in vielen Variationen getragen: Über einem T-Shirt, zu weiten Blusen, zu Jogginghosen oder Jupes. Nichts erinnert dabei mehr an Altherren-Garderobe, an Hans-Dietrich Genscher oder an Highschool-Komödien.

Privacy Preference Center